Hotelfachschule Hamburg

Die Eckpfeiler unseres Ausbildungskonzeptes

Erwachsenenbildung: Unsere Studierenden sind berufserfahrene Fachleute des Gastgewerbes oder der Tourismusbranche. Dem angemessen gestalten wir auch die Weiterbildung: mit erwachsenengerechten Ansprüchen, Methoden und Angeboten

Praxisnähe: In unserem Schulprogramm steht als Mission Statement “… an der Praxis, mit der Praxis, für die Praxis …” Eine erfolgreiche Weiterbildung muss auf die Praxis danach abgestimmt sein. Die Gegebenheiten im beruflichen Alltag der Zielpositionen bestimmt daher auch unsere Inhalte. Und deshalb haben wir auch die Führungs- und Managementkompetenzen zum Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit gemacht.

Zukunftsorientierung: Wir wollen in Zusammenarbeit mit den Studierenden deren Zukunft gestalten. Deshalb beobachten wir die Entwicklungen in unsrem Gewerbe und versuchen Aktuelles aufzugreifen und in die unterrichtliche Auseinandersetzung einzubeziehen.

Individualisierung: Jede und jeder unserer Studierenden verfügt über eigene Erfahrungen, Stärken, Schwächen und Defizite. Alle haben sie unterschiedliche Pläne und Ziele. Um diesem Spektrum an Ansprüchen und Bedarfen gerecht zu werden, nutzen wir unsere Größe dazu, viele Wahlmöglichkeiten einzubauen, die es den Studierenden ermöglichen, maßgeblich Einfluss auf die Inhalte zu nehmen. Diese Wahl besteht bei den Sprachen (Niveaustufen in Englisch, 2. Fremdsprache Spanisch, Italienisch oder Französisch, bei der Wahl der Schwerpunkte und im ausgedehnten Wahlpflichtbereich.

Der Schwerpunkt Cruise Management

Da Hamburg in den letzten Jahren enorm an Bedeutung für die Kreuzschifffahrt gewonnen hat, ist es nur folgerichtig, dass wir in Kooperation mit der Wirtschaftsbehörde, Kreuzfahrtreedereien und anderen Stakeholdern der Branche den Schwerpunkt Cruise Management ins Leben gerufen haben. Sie werden hier auf die Übernahme von Managementaufgaben in dieser Branche sowohl an Bord als auch an Land vorbereitet, wobei regelmäßig Vertreter von Firmen an die Schule kommen, um Input und Kontaktaufnahme anzubieten. Da in der Kreuzfahrtbranche üblicherweise Englisch gesprochen wird, wird der Unterricht in diesem Schwerpunkt zweisprachig gehalten. Input und Unterrichtsgespräche können sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erfolgen.

Hamburger Kreuzfahrtbranchenbuch