Home

Kreuzschifffahrtsinitiative
Quelle: BWVI

Die Entwicklung der Kreuzschifffahrt in Hamburg ist beeindruckend. Während im Jahr 2000 bei 29 Anläufen rund 18.000 Passagiere nach Hamburg kamen, erwarten wir in 2014 bereits 187 Anläufe mit 600.000 Passagieren. Zum Ende des Jahrzehnts werden 1 Million Kreuzfahrtgäste für den Standort prognostiziert. Ziel ist es, die positive Entwicklung einer Branche mit mehr als 1.400 Beschäftigten und einer Wertschöpfung von geschätzten 270 Millionen Euro zu sichern und weiteres Wachstum zu begünstigen. Hamburg hat hierzu seinen Teil beigetragen. Zusätzlich zum Cruise Center HafenCity ist seit 2009 das Cruise Center Altona in Betrieb. Derzeit befindet sich das dritte Kreuzfahrtterminal im Bau. Gleichzeitig wird das gesamte Abfertigungsgeschäft reorganisiert. Um für die zukünftigen Anforderungen optimal aufgestellt zu sein, ist eine Bündelung der Kräfte von privater und öffentlicher Hand erforderlich.

Um die strategische Weiterentwicklung des Standorts und die dafür notwendigen Aktivitäten zu planen und umzusetzen, hat der Senat eine Kreuzschifffahrtsinitiative ins Leben gerufen –Cruise Net Hamburg. In einer Public-Private-Partnerschaft, getragen von den Unternehmen mit Kreuzfahrtbezug in Hamburg – gebündelt im Hamburg Cruise Center e.V.- und von städtischen Akteuren sollen beste Voraussetzungen für das Wachstum des Kreuzschifffahrtstandorts und damit für die Entwicklung der Unternehmen am Standort geschaffen werden. Dazu gehören zunächst die Vernetzung und die sinnvolle Strukturierung der branchenaffinen Unternehmen am Standort. Des Weiteren sollen ansässige Unternehmen in ihrer Entwicklung unterstützt und neue Unternehmen für den Standort begeistert werden. Auch das Thema der nachhaltigen Kreuzschifffahrt wird weiter vorangetrieben. Zudem sind Marketing für den Kreuzschifffahrtsstandort, Ausbildung und Qualifizierung und die Förderung der touristischen Wertschöpfung Handlungsfelder der Initiative.

Nach dem Start der Kreuzschifffahrtsinitiative mit einem erfolgreichen Senatsempfang im Rathaus wird jetzt die operative Arbeit aufgenommen. Der Erfolg von Cruise Net Hamburg hängt vom Engagement und vom konstruktiven Zusammenwirken aller Beteiligten ab. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, Hamburg zu einer führenden Kreuzfahrtmetropole zu machen. Mich würde es außerordentlich freuen, wenn diese Initiative von vielen Unternehmen und Institutionen unterstützt und zu einem nachhaltigen Erfolg für alle Beteiligten würde.

Ihr Frank Horch

Senator der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation