APEX 2017: Perfekte Partner für Internet an Bord

Lufthansa Systems

Digitalisierung im Flugzeug: Lufthansa Systems und Lufthansa Technik präsentieren gemeinsame Connectivity-Lösungen / Neuer Messenger der App mCabin

Passagiere erwarten im Flugzeug mittlerweile dieselbe Vernetzung wie am Boden. Deshalb steht das Thema Connectivity für Lufthansa Systems auch auf der diesjährigen Airline Passenger Experience Expo (APEX) in Long Beach, Kalifornien im Fokus. Mit am Stand ist erstmals auch Konzern-Tochter Lufthansa Technik. Die beiden Gesellschaften der Lufthansa Group arbeiten in Sachen Internet und Unterhaltung an Bord eng zusammen. Beide präsentieren ihre Connectivity-Lösungen. Lufthansa Systems zeigt die mehrfach ausgezeichnete drahtlose Inflight-Entertainment (IFE)-Plattform BoardConnect und ihre Hardware-Varianten, Lufthansa Technik präsentiert ihr Hardware- und Service-Paket LConnect. Zudem präsentiert der Airline-IT-Anbieter die neue mCabin/Messenger App, eine der Apps der mCabin-Produktlinie. Besuchen Sie Lufthansa Systems und Lufthansa Technik vom 26. bis 28. September auf der APEX am Stand #453.

„Wie alle Bereiche unseres Alltags wird auch die Luftfahrt immer digitaler. Mit unseren BoardConnect-Lösungen tragen wir dazu bei, die Zeit während des Fluges in das digitale Reiseerlebnis der Passagiere einzubinden. Dabei geht es um viel mehr als reine IFE-Angebote. Die Leute wollen vernetzt sein. Mit Internet an Bord kommen unzählige Möglichkeiten, die Services weiter zu verbessern und zu personalisieren“, sagt Jan-Peter Gänse, Director Project & Certification BoardConnect bei Lufthansa Systems. „Um unseren Kunden eine verlässliche Internetverbindung anbieten zu können, setzen wir auf unsere Kollegen von Lufthansa Technik.“

Kooperation Lufthansa Systems und Lufthansa Technik

Bereits vor zwei Jahren sind Lufthansa Systems und Lufthansa Technik eine langfristige, globale Partnerschaft eingegangen, um Fluggesellschaften innerhalb und außerhalb der Lufthansa Gruppe eine moderne, multifunktional einsetzbare Onboard-IT-Plattform (Basis BoardConnect) mit breitbandigem Internetzugang anbieten zu können.

Lufthansa Systems stellt dabei mit BoardConnect Plus die nötige technische Infrastruktur – wie Server und Access Points – zur Verfügung. Bei Bedarf dient die digitale BoardConnect Plattform mit ihrer offenen Architektur als Basis für den Betrieb eines Internet-Portals. Lufthansa Technik – mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Flugzeug-Modifikation – kümmert sich um die Integration aller Systeme und Komponenten in die Flugzeuge. Zum Hardware- und Service-Paket LConnect gehören neben dem Einbau alle luftfahrt- und zulassungsrechtlich erforderlichen Arbeiten.

„Gemeinsam sind wir optimal aufgestellt, um die wachsende Nachfrage nach Internet an Bord zu bedienen. Die Installation von LConnect dauert maximal vier Tage und kann während einer regulären Liegezeit durchgeführt werden. Parallel installieren die Kollegen von Lufthansa Systems die BoardConnect-Systeme in der Kabine“, sagt Lukas Bucher, Head of Connectivity Programs Lufthansa Technik. „Damit können wir auf Flotten jeder Größe innerhalb kürzester Zeit eine schnelle Breitbandverbindung zur Verfügung stellen.“

Primärer Partner für die Satellitenverbindung ist Inmarsat, die Lufthansa-Töchter arbeiten aber auch mit anderen Connectivity-Anbietern zusammen – abhängig vom Wunsch der Airline. Derzeit ist die Lösung zusammen mit drei verschiedenen Satellitenanbietern erfolgreich im Einsatz. Insgesamt läuft BoardConnect bereits auf fast 400 Flugzeugen, weitere 300 folgen in den nächsten zwölf Monaten.

Die BoardConnect Produkt-Suite

Mit BoardConnect können Passagiere während des Fluges per Streaming-Technologie mit ihren eigenen Geräten auf das Unterhaltungsangebot der Airline zugreifen. Die Produkt-Suite umfasst drei Hardware-Varianten: Neben dem fest installierten klassischen BoardConnect gibt es die flexible Variante BoardConnect Portable und die Connectivity-Lösung BoardConnect Plus. Auf allen drei Varianten läuft die digitale Plattform BoardConnect 5.0. Zudem bietet Lufthansa Systems mit ihren BoardConnect Media Services Inhalte wie Filme, Serien, Musik und Zeitschriften. Alle Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und können separat oder in Kombination erworben werden.

Neue App der mCabin Produktlinie

Zudem präsentiert Lufthansa Systems mCabin/Messenger – die Messenger-App für iOS, UWP und Android. Der Kurznachrichtendienst ist rollenbasiert, das bedeutet, die Nutzer müssen Namen und Nummer des Empfängers nicht kennen, seine berufliche Rolle und bei Bedarf die Flugnummer reichen. Die App richtet sich an Kabinencrew und Bodenpersonal gleichermaßen und sorgt für schnelle und direkte digitale Kommunikation. So können alle Airline-Mitarbeiter wichtige betriebsbezogene Nachrichten direkt an die richtige Person schicken.

„Mit unseren mobilen Lösungen für Airline-Mitarbeiter und Kabinencrew lassen sich Fluggesellschaften aller Größen und Geschäftsmodelle optimal dabei unterstützen, ihre Prozesse an Bord zu digitalisieren. Das stößt bei Airlines auf großes Interesse“, sagt Julie Ingleson, Product Manager Mobile Solutions/mCabin. Die modular aufgebaute Crew-App mCabin sorgt für reibungsloses Crew-Management und optimale Prozesse in jeder Phase des Crew-Dienstes. Neben dem mCabin/Messenger umfasst die Produktlinie zwei weitere Apps: das Dokumenten-Management-System mCabin/Library+ und die Reiseführer-Plattform mCabin/CityGuide.

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

News