HCC veranstaltet 1. Kreuzfahrt-Stammtisch

Florian Busch

Gestern Abend fand der 1. HCC-Kreuzfahrt-Stammtisch in der Hamburger City statt. Veranstalter war der Hamburg Cruise Center e.V. (HCC), der die privaten Interessen der Hamburger Kreuzfahrtbranche vertritt.

Rund 50 Teilnehmer aus der Kreuzfahrtwirtschaft waren versammelt und konnten auf dieser Netzwerkveranstaltung in intensiven Kontakt miteinander treten. Dabei handelte es sich nicht nur um Vereinsmitglieder sondern auch Interessierte aus verwandten Branchen.

Der Vorsitzende des Vereins, Stefan Behn – Vorstand der HHLA – begrüßte die An-wesenden im Weinkeller des Restaurants „Zum Alten Rathaus“ (ZAR) im Gebäude der Patriotischen Gesellschaft. Große Begeisterung herrschte bei den Teilnehmern über diese neue Location, die einzigartig in der Hamburger Innenstadt ist und sich sicherlich zukünftig großer Beliebtheit bei den Besuchern erfreuen wird.

„Mit dieser Art von Veranstaltung haben wir ein neues Format gewählt, das die Kreuzfahrtbranche in unserer Stadt noch enger miteinander verbinden wird“, sagt der Geschäftsführer des HCC, Matthias Rieger.

Gerade in dem Bemühen mit der vom Senat initiierten Kreuzschifffahrtinitiative „Cruise Net Hamburg“ - die zahlreichen Aktivitäten in der Kreuzfahrtbranche enger zusammenzuführen - spielen derartige Veranstaltungen eine große Rolle.
So wurden auch gestern Abend neue Ideen geboren, Erfahrungen ausgetauscht und damit die wachsende Kreuzfahrt in Hamburg weiter vorangebracht.

Der HCC wird auch zukünftig verstärkt weitere Netzwerkveranstaltungen in verschiedenen Formaten anbieten. Neben dem hier neu gewählten Veranstaltungsrahmen sollen in diesem Jahr Workshops und Fachforen zu aktuellen Themen der Kreuzfahrt folgen.

Hamburg Cruise Center e. V. bündelt die Interessen von heute rund 130 Mitgliedern, die alle entlang der Wertschöpfungskette Kreuzfahrt angesiedelt sind und über den Verein eine gemeinsame, aussagefähige Plattform finden. Er vermarktet den Kreuzfahrtstandort Hamburg international und bildet den privaten Teil der vom Senat ins Leben gerufenen Kreuzschifffahrtsinitiative „Cruise Net Hamburg“, die als Private-Public-Partnership zusammen mit der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation als öffentlicher Teil, die Vernetzung einer aller kreuzfahrtrelevanten Akteure der Stadt übernommen hat.

News